Hey Leipzig was geht ab? – Gera, Stuttgart und München unterwegs mit der GeoWerkstatt

Nach Führungen für die Schüler der 11. Klassen vom Zabel-Gymnasium Gera und dem Wirtemberg-Gymnasium in Stuttgart-Untertürkheim entschieden sich auch internationale Studierende am Lehrstul für Bodenordnung und Landentwicklung der TU München für eine kleine Stippvisite mit der GeoWerkstatt.

Stuttgart in Leipzig – nur das Rutschen fiel leider aus

Unterwegs sein, das heißt die Entwicklung der Stadt und ihrer Stadtteile nachzuvollziehen, von dem Gesehenen auf Dinge zu schließen, die es auch andernorts gibt oder eben sie als Eigenheiten zu erkennen. Unterwegs sein mit der GeoWerkstatt Leipzig, das heißt für die Exkursionsführung natürlich auf den großen Fundus von Wissen zurückzugreifen, den wir als Einwohner, als Geographiestudierende oder als Organisatoren von Exkursionen sammeln konnten. Dennoch ist es jedes Mal wieder spannend, mit einer Gruppe rauszugehen! Schließlich ändert sich die Stadt konstant und das gilt es zu entdecken und zu thematisieren.

Ein Pflichtstopp für alle Stuttgarter – schon die Fantastischen Vier waren auf der Könneritzbrücke.

Für die einzelne Schülergruppe ist das Betrachten der Klingelschilder in der Brockhausstraße in Schleußig vielleicht nur mäßig spannend. Aber als Exkursionsleiter erlebt man, was in der anschließenden Diskussion als Bewohnerwandel angesprochen wird. Die Graffiti in der Naumburger Straße sind für 11.-Klässler schon spannender…

Stadthäuser

Brachflächen und suburbane Lebenskonzepte, direkt zwischen Biergarten und Lofts in der alten Brauerei

Für die Münchner Studierendengruppen im Leipziger Osten mag es an manchen Stellen absurd klingen, von Aufwertung und neuen Dynamiken zu hören. Als Exkursionsleiter ist die Tour dennoch jedes Mal eine Herausforderung: ständig werden Schrotthäuser saniert und selbst die Plattenbauten in der Reclamstraße sind bunt. – Was sollen wir in ein paar Jahren noch zeigen, wenn es um Schrumpfung geht?

Gründerzeit neben Plattenbau – das gibts nur im Osten!

Es gibt viel zu entdecken und zu diskutieren. Es wird nicht langweilig, v.a. nicht mit der GeoWerkstatt in den Stadtteilen Leipzigs!

 

PS: Auch wenn die Grautöne des Himmels auf den Fotos anderes nahelegen; wer mit der GeoWerkstatt unterwegs ist, behält trockene Füße und sieht immer auch Sonnenschein.

 

Kategorie: Allgemein, Exkursion, Veranstaltung |

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>