“Laufend die Welt erfahren” – der Leistungskurs Geographie vom Gymnasium aus Weikersheim auf Entdeckungstour mit der GeoWerkstatt

“So machen es Geographen, so machten wir es. Unser kleines feines Grüppchen aus dem schönen Taubertal im Norden Baden Württembergs, bestehend aus fünf Schüler*innen und ihrem Fachlehrer des Gymnasiums Weikersheim, wählte Leipzig als Exkursionsziel, um aktuelle Stadtentwicklungstendenzen sowie landschaftsverändernde Prozesse fernab des Unterrichtsraumes erfahren zu können.

Text und Bilder von Ingo Rößler (Geographielehrer am Gymnasium in Weikersheim)

Durch ausgiebige Netzrecherche auf die GeoWerkstatt aufmerksam geworden, starteten wir eine Anfrage bezüglich einer den Unterrichtsgegenstand ergänzenden Exkursion. Diese wurde von Ronny Schmidt von der GeoWerkstatt umgehend beantwortet und am 17. sowie 18.06. ging es los.

Exkursionsgruppe am Aussichtspunkt in Deutzen am aktiven Braunkohletagebau “Vereinigtes Schleenhain”

Locker flockig, kompetent, charmant und lebensnah wurden wir von Katja Gehrmann durch die Leipziger Stadtteile Schleussig, Plagwitz und Lindenau geführt, wo wir die kurz vorher in einem die Exkursion vorbereitenden Referat gehörten Themen vor Ort besser verstehen konnten, indem abstrakten Begrifflichkeiten ein Gesicht, eine Geschichte, ein sichtbarer Kontext gegeben wurde. Wo Anschauung vor Ort nüchterne Unterrichtstheorie veranschaulichte. Schwerpunktmäßig ging es dabei um Stadt(teil)entwicklung, Stadtumbau-Ost, Gentrifizierung, Umwidmung von ehemaligen Industriebauten zu Loft-Wohnungen, Urban Gardening sowie Stadt(teil)geschichte der letzten 150 Jahre.

Exkursionsgruppe im Leipziger Westen

Am nächsten Tag rief der Leipziger Süden. In rund acht Stunden umwanderten wir den Markkleeberger See, nahmen den Störmthaler See in Augenschein und wurden von Ronny höchst persönlich in seinem Auto sogar noch zum aktiven Tagebau Deutzen gefahren. Auch diese Tour war so konzipiert, dass sie unmittelbar den Unterricht ergänzte und erlernte Inhalte anschaulich und erlebbar machte. Im Blickpunkt standen dabei Geologie, Lagerstättenbildung, Braunkohle, deren Förderung, Boden, Landschaftswandel und –geschichte, Wasserqualität, Hochwasserschutz sowie die Bergbaufolgelandschaft, die wir durchwanderten.

Exkursionsgruppe am Aussichtspunkt in Deutzen am aktiven Braunkohletagebau “Vereinigtes Schleenhain”

Exkursionsgruppe am Nordstrand / Hafenbereich des Markkleeberger Sees

Auch diese Tour war eine voller Erfolg, die Schüler zeigten sich, vor Ort zwar, wohl erschöpfungsbedingt, verhalten, aber zurück in der Schule, begeistert von den zwei Tagen. Grüße an Katja und Ronny. Wir finden Euch uneingeschränkt empfehlenswert! Es hat sich gelohnt! Danke für nette Ein- und Ausblicke, Geschichten am Wegesrand und je ein tolles geografisches Erlebnis!”

Exkursionsgruppe am Aussichtspunkt in Deutzen am aktiven Braunkohletagebau “Vereinigtes Schleenhain”

Gern laden wir euch ein, mit uns auf Entdeckungsreise zu gehen. Egal ob als Schulklasse, Seniorenverein, Studenten, Wandergruppe, Kollegen von der Arbeit, naturwissenschaftlich Interessierte oder einfach nur deine Freunde.

Wer selbst mal mit der GeoWerkstatt auf Exkursion oder eine geführte Wanderung gehen möchte, der meldet sich einfach ganz unverbindlich bei uns unter: vorstand@geoWerkstatt.com.

Eine große Auswahl von Exkursionsangeboten und Exkursionsberichten findet ihr auf unserer Homepage.

Kategorie: Allgemein |

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.