Ganztagsangebot „Mein Taucha“

Zielgruppe: 8. – 10. Klasse
Zeitraum: wöchentlich 2 Stunden
(ca. 25 Sitzungen)

Ansprechpartner: Frank Meyer
kontakt@ferner-sehen.de

Für die Durchführung sind der Zugang zum PC-Raum und eine GIS-Software (z.B. ArcGIS, das kostenfreie QuantumGIS) nötig.

„Mein Taucha: Jugendkultur, Macht, Planung“

Durch die politische Wende und Veränderungen in der Raum- und Stadtplanung werden Thematiken wie Suburbanisierung, demographischer Wandel und Schrumpfung für das Leben in Taucha relevant. Diese Entwicklungen spiegeln sich im Alltag der Bewohner wider. So entstanden neue Wohngebiete auf der Grünen Wiese, Gewerbegebiete, Einkaufszentren, aber ebenso auch ein erhöhtes Verkehrsaufkommen, Brachflächen, Veränderungen in der ÖPNV-Anbindung, Einzelhandelszusammensetzung und ein Ausdünnen der Infrastruktur für junge Leute. Jugendliches Leben in Taucha ist damit auch das Ergebnis von Planung und wird mit Orten der Freizeit, des Einkaufens und Wohnens durch Stadtplanungen vorgezeichnet.

In der GTA werden die alltäglichen persönlichen Wahrnehmungen der Schüler aufgegriffen, um sie im Kontext der Stadtentwicklung zu reflektieren. Die Schüler sollen „ihr Taucha“ entdecken, um das Leben darin im größeren Kontext zu verstehen und die Frage zu beantworten, wer Taucha „macht“ angesichts der zukünftigen Herausforderungen der Raumentwicklung.

Themenfelder werden sein:

  • Suburbanisierung
  • demographischer Wandel
  • ÖPNV
  • Gewerbe
  • Nähe zu Leipzig
  • Planung und Raumentwicklung
  • Wahrnehmung und Konflikte

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.