Beucha & Brandis

Wer kennt sie nicht, die markanten Gesteine, verbaut am imposanten Völkerschlachtdenkmal in Leipzig und an vielen anderen Gebäuden der Stadt. Doch woher kommen diese Gesteine? Was macht diese Gesteine so besonders? Welche Bedeutung haben die ehemaligen Vulkane südöstlich von Leipzig für die keramische Industrie? Warum zog es so viele Steinmetze aus Bayern in die Region? Und in welchem Zusammenhang stehen Steinmetz, Freiheitswächter und Granitporphyr?

Auf einer geführten Wanderung oder Fahrradtour zu den Steinbrüchen in Beucha und Brandis könnt ihr mit uns die geologische und kulturhistorische Vergangenheit der Region entdecken. Die (Granit-)Porphyrkuppen und Steinbrüche der Region erzählen dabei ganz unterschiedliche Geschichten. Gletscherschrammen und -schliffe auf den Porphyrkuppen sind nur eines der Geheimnisse, welche die Steinbrüche heute preisgeben. An vielen Stellen lässt sich die Landschaftsgeschichte sehr gut und im Detail rekonstruieren. Egal ob Eiszeitalter, Braunkohleentstehung, Meeresüberschwemmungen oder ein „Meer aus aktiven Vulkanen“ – die Geschichte der Landschaft um Beucha und Brandis sowie zu den ehemalige Vulkankuppen des Nordwest-Sächsischen Vulkanitkomplexes ist eine sehr spannende.

Gern laden wir euch ein, mit uns auf Entdeckungsreise zu gehen. Egal ob als Schulklasse, Seniorenverein, Studenten, Wandergruppe, Kollegen von der Arbeit, naturwissenschaftlich Interessierte oder einfach nur deine Freunde. Meld dich einfach kurz bei uns und wir planen mit dir eine tolle Exkursion.

Dauer & Termine: nach Vereinbarung
Kosten: ab 10 Euro/pro Person (möglichst ab einer Gruppengröße von 10 Personen)

Kontakt: Ronny Schmidt
Tel: 0179-4590873
Anmeldung: vorstand@geowerkstatt.com

 

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>