2011: “Hydropolis Leipzig – Alte Visionen und neue Perspektiven”

Die vierte Leipziger SummerSchool fand vom 28.08. bis 03.09.2011 statt. Veranstaltungsort war wie immer das Institut für Geographie der Universität Leipzig.

Leipzig ist eine Stadt am Wasser. Die Stilllegung von Tagebauen oder die Öffnung vormals verrohter Kanäle stellen den Ausgangspunkt einer nachhaltigen Stadtentwicklung dar und prägen das Leipziger Stadtbild. Eines der größten Auenwaldgebiete Europas bietet inmitten der Stadt einen großen Reichtum an Flora und Fauna. Folglich kann Leipzig heute auf eine außergewöhnliche urbane Gewässerlandschaft zurückgreifen, die zudem ein wichtiger Ort der Naherholung ist. In der Beschreibung lässt sich allerdings auch erkennen, dass bei der Inwertsetzung dieses Landschaftsraums zahlreiche Nutzungskonflikte zwischen Naturschutz und wirtschaftlichen Interessen zu beachten sind.

Wichtige Fragen unserer SummerSchool, auf die wir mit euch Antworten finden wollten:

  • Natürliche Entwicklung vs. entwickelte Natur: Lässt sich das Leipziger Wasser bändigen?
  • Welche Nutzungskonflikte bestehen konkret und wie lassen sie sich minimieren?
  • Wer forciert das Konzept „Wasserstadt Leipzig“ und wer profitiert davon?
  • Treffen die innovativen Projekte auf allgemeine Akzeptanz?
  • Wie werden die einzelnen Kompartimente – Tagebaufolgelandschaft, Hartholzaue, Kanäle – miteinander verbunden? Und wie kann die Gewässer- und Auenlandschaft sinnvoll zur Verknüpfung der Stadt mit ihrem Umland beitragen?
  • Wie können moderne Hochwasserschutzkonzepte zum Erhalt eines funktionsfähigen Ökosystems beitragen?

Inhalte und Ablauf

1. Tag: Begrüßung und Einführung in die Thematik

2.-5. Tag: Überblick über Ausgangsbedingungen und Beispielen der Transformation einer urbanen Gewässerlandschaft (Vorträge, Exkursionen, Gespräche und begleitende Diskussionen mit Fachleuten):

 

    • Montag: Überblick naturräumliche Ausstattung Auenwald, Ökosystem Aue
    • Dienstag: historische industrielle Nutzung, Entwicklungslinien und Strategien der Stadtentwicklung am Wasser, Gewässerverbund
    • Mittwoch: Tagebaufolgelandschaft Südraum, Naherholung und Tourismus, Wohnen am Wasser
    • Donnerstag: Nutzungskonflikte, Image und Markenbildung der Wasserstadt Leipzig5.-6. Tag: Arbeit in Kleingruppen am Projektthema, Präsentation der Ergebnisse

5.-6. Tag: Arbeit in Kleingruppen am Projektthema, Präsentation der Ergebnisse

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>