Neues „Bienenparadies“ eröffnet! – Karl-Liebknecht-Grundschule und GeoWerkstatt Leipzig e.V. bauen gemeinsam ein neues Bienen- und Insektenhotel für den Schulhof

In den letzten 2 Wochen ist an der Karl-Liebknecht-Grundschule in Gohlis ein neues Bienen- und Insektenhotel entstanden. Das alte Hotel hat seinen Zweck nun gar nicht mehr erfüllt und sah auch nicht mehr so ansehnlich aus. Zusammen mit den Schülern, engagierten Erziehern sowie dem Know-how der GeoWerkstatt konnten wir Abhilfe schaffen – aus alt mach neu! Lest einfach selbst, wie es gelaufen ist.

In den ersten zwei Mai-Wochen haben wir uns an mehreren Terminen zusammen mit den Schülern und Erziehern der Karl-Liebknecht-Grundschule der Aufgabe angenommen, das schon in die Jahre gekommene und stark in Mitleidenschaft gezogene alte Bienen- und Insektenhotel zu erneuern. Das alte Dach war bereits marode und auch am „Füllmaterial“, sofern noch etwas übrig war, hatte der „Zahn der Zeit schon kräftig genagt“.

Eine Runderneuerung war dringend nötig. Diese erfolgte natürlich im Rahmen des schon seit einigen Jahren laufenden GeoWerkstatt-Projektes „Home sweet home – Bienen und Insektenhotels für unsere Stadt“. Die offizielle Eröffnung des Bienenhotels am 16.05.2019 war gleichzeitig der „Startschuss“ in die 63. Leipziger Naturschutzwoche, die sich in diesem Jahr dem Thema „Insektenvielfalt vor unserer Haustür“ widmete. Das Programm zur Naturschutzwoche 2019 findet ihr u.a. hier.

Die Bauaktivitäten waren sehr intensiv. Sehr viele Schüler wollten helfen. Hanna, Lea, Anja, Ronny und noch ein Ronny von der GeoWerkstatt haben die Bauaktivitäten koordiniert, die Schüler unterstützt und über die Schultern geschaut. Es wurde gebohrt, gesägt, gehämmert und noch mehr gebohrt, geschliffen, gestrichen, eingepackt und ausgepackt, hin und her geräumt, und vieles, vieles mehr. Und natürlich ging es nicht nur um das reine Bauen. Die Frage nach dem „Warum machen wir das und warum gerade jetzt und warum genau so?“ haben wir von fast allen Schülern gehört. Neben der praktischen Umsetzung haben natürlich auch alle Schüler dabei ganz grundlegende Dinge gelernt. Warum müssen wir unsere heimischen Bienen und andere Insekten schützen? Wie können wir diese schützen? Welchen Beitrag kann jeder leisten, um dem Bienen- und Insektensterben etwas entgegenzusetzen? Durch wen oder was sind unsere Bienen bedroht? Welche „Futterpflanzen“ sind wichtig und welche Maßnahmen, abgesehen vom Bau eines Bienenhotels können außerdem sehr nützlich sein? Dabei begegneten uns immer wieder die Begriffe „Artenvielfalt“ und „Biodiversität“. Und was es damit auf sich hat und warum das so wichtig ist, haben wir natürlich auch mit den Schülern besprochen.

Die Schüler waren mit Begeisterung dabei. Und abgesehen vom Bohren, Sägen und Hämmern, waren alle auch sehr kreativ und haben das Bienenhotel mit ihren künstlerischen Beiträgen zu einem Unikat werden lassen – ein „Bienenparadies“ eben!

Ihr wollt auch ein Bienen- und Insektenhotel in eurem Schulgarten? Egal ob Kindergarten oder Schule, Projektinitiative, Projektwoche, fächerverbindender Unterricht oder als Workshop für Erwachsene: Wir kommen zu euch und finden eine passende Möglichkeit, das Ganze gemeinsam umzusetzen.

Meldet euch einfach unter: vorstand@geowerkstatt.com

Wir freuen uns auf euch!

 

Kategorie: Allgemein |

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.