Unterwegs mit der GeoWerkstatt / K.E.G.G. – Kräuterexkursion im Leipziger Auwald

Nachdem wir im Jahr zuvor mit der GeoWerkstatt Leipzig e.V. unter dem Motto „Den Steinen auf der Spur“ den Bienitz erkundet haben und die dort vorhandenen Gesteine und Sedimente entdeckt und – soweit es ging – bestimmt hatten, hatten wir uns diesmal mit einigen Mitgliedern der GeoWerkstatt / K.E.G.G. getroffen, um eine Kräuterwanderung im Leipziger Auwald durchzuführen.

mit K.E.G.G. auf Kräuterexkursion – mit unseren kleinen Gästen unterwegs im Leipziger Auwald entdecken wir die botanischen Kräuterhighlights (Foto: J. Allisat)

Text und Bilder von Jana Allisat (Deutsche Gesellschaft für das hochbegabte Kind e.V., Teilnehmerin)

Nachdem der erste Termin wegen des langen Winters verschoben werden musste, herrschte beim zweiten Termin bestes Wetter. Die Exkursionsleiter der GeoWerkstatt waren gut vorbereitet und hatten sich ausführlich mit den Kräutern und ihrer evtl. Verwendung auseinandergesetzt.

Treffpunkt war der Eingang der Rennbahn, wo, nach einer kurzen Vorstellung und Äußerung von Wünschen und Intensionen an die Kräuterwandung, direkt auf der Wiese die ersten Kräuter gesucht wurden. Die Kinder waren mit Begeisterung dabei und löcherten die Exkursionsleiter zu jedem „Kraut“, das ihnen vor die Füße lief. Geplant war von dort aus eine Wanderung bis zum Wildpark. Geschafft haben wir schließlich einen Fußweg, der normalerweise in 10 min zu absolvieren ist. An jedem Kraut blieben die Kinder stehen und stellten Fragen, wie die Pflanze heißt, ob sie ein essbares Wildkraut ist oder ob sie giftig oder ungenießbar ist.

mit K.E.G.G. auf Kräuterexkursion – mit unseren kleinen Gästen unterwegs im Leipziger Auwald entdecken wir die botanischen Kräuterhighlights (Foto: J. Allisat)

Auf einer großen Wiese hatten Frau Peters und Herr Richter dann diverse Aktionen für die Kinder vorbereitet. So gab es die Aufgabe, verschiedene blühende Kräuter zu sammeln und diese für sich in einer nachvollziehbaren Struktur zu sortieren. Für die Kinder vorbereitet gab es auch ein kleines Kräuterbüchlein, welches von den Exkursionsleitern der GeoWerkstatt selbst erstellt wurde. Dies konnten die Kinder vor Ort noch zusammenbinden.

Nachdem wir feststellten, dass wir es nicht mehr bis zum Wildpark schaffen werden, traten wir den Rückweg an und fanden noch immer neue Pflanzen. Als Highlight der Kräutertour war ein kleines „Festmahl“ mit Quark und gekochten Kartoffeln vorbereitet. Die Kinder schnitten die gesammelten Kräuter in den Quark, welcher von allen Beteiligten als sehr lecker empfunden wurde.

Alles in Allem war dies ein sehr gelungener Nachmittag.

Geführt wurden unsere kleinen Gäste von Kristina Peters (Geographie) sowie Ronny Richter, Sophie Kaden und Elisa Füsell (alle Biologie).

 

Kategorie: Allgemein |

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>